Der Norden

Der Norden

Auf Mauritius meinen wird mit dem “Norden” besonders Grand Bay. Durch nachhaltige Entwicklung wurde Grand Bay die beliebteste Anlaufstelle für Urlauber auf Mauritius.

In Grand Bay beginnen nicht nur viele Schiffsfahrten zu den nördlich gelagerten Inseln. Es gibt hier auch zwei Strände, von denen einer La Cuvette ist. Dieser diskret gelegene Fluchtpunkt ist ein ganz besonderer Sandstrand – wenn Sie genau hinschauen, finden Sie hier das selten gewordene „tec-tec“, das sind kleine weiße Muscheln im Strand. Zwischenzeitlich stehen sie unter Schutz.

Ein Spaziergang führt sie durch enge Gassen hinter der Hauptstraße mit vielen kleinen Boutiquen voller einheimischer Schätze. Sie werden das charmante, lebendige Dorf lieben, hauptsächlich für seine breite Spanne an verschiedenen Restaurants und für sein Nachtleben.

Im Dorf Cap Malheureux bewundern Sie die berühmte rot überdachte Kirche und haben einen herrlichen Blick auf die nördlichen Inseln. Bis heute leben hier einheimische Fischer und machen das Dorf zu einem der malerischsten Orte auf Mauritius.

​ ​

Sehenswürdigkeiten


Nachhaltiger Tourismus

Les Vergers of Labourdonnais bei Mapou

Nicht weit vom Grand Bay entfernt erwarten Sie tropische Obstbäume und bunte, duftende Blumen.

Flamingoblumen, Bougainvillea und Eibisch säumen die Wege Ihrer Spaziergänge. Lassen Sie sich dazu hinreißen, die aus diesen Sträuchern und Bäumen hergestellten süßen Marmeladen und frisch gepressten Säfte aus der Plantage zu kosten. Mauritier kaufen hier in Labourdonnais Blumen für ihr Zuhause.

 

Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanischer Garten

Dieser botanische Garten in Pamplemousses ist für Botaniker aus aller Welt spannend, denn hier befindet sich eine artenreiche Sammlung einheimischer und exotischer Gewächse. Unter anderem können Sie hier die riesige Wasserlilienart Victoria Amazonica und etliche Palmenarten bewundern.

Die Talipot-Palme gehört zu den interessantesten Palmen. Denn der Legende nach blüht sie nur einmal alle fünfzig bis siebzig Jahre – und dann stirbt sie.

Lassen Sie die Geschäftigkeit der Stadt weit hinter sich… ob Sie eher gelassen oder schnell spazieren gehen wollen, hier erwartet Sie die richtige Art von frischer, unverschmutzter Luft für Ihr Vorhaben.

 

Kultur

Die rot überdachte Kapelle von Cap Malheureux

Cap Malheureux ist der nördlichste Punkt der Insel. Als die Briten die Insel im Indischen Ozean im Jahre 1810 zum zweiten Mal angriffen, war dies die Anlegestelle der Schiffe des obersten Kriegsherrn John Abercromby. Bedeutend ist Cap Malheureux auch durch seine kleine Kapelle, Notre Dame Auxiliatrice. Bekannter ist sie als die rot überdachte Kapelle. Sehen Sie sich unbedingt die aufwendigen Holzarbeiten der Kapelle an. Das Weihwasserbecken in Form einer Muschel ist charakteristisch für Mauritius.

 

Der Maheswarnath Mandir-Tempel von Triolet

Triolet ist nicht nur das längste Dorf der Insel, sondern auch eine Anlaufstelle der Hinduisten, die hier ihren größten Tempel auf Mauritius erbaut haben: Maheswarnath Mandir. Der Shivala-Tempel wurde zu Ehren der hinduistischen Gottheiten Shiva, Krishna, Vishnu, Muruga, Brahma und Ganesha erbaut.

Eintritt: bitte respektieren Sie die heiligen Orte auf der Insel und legen Sie vorher sämtliche ledernen Gegenstände ab.

 

Goodlands-Markt

Goodlands ist eine der größeren Ortschaften mit 14.000 Einwohnern. Jeden Dienstag und Freitag geht es hier auf dem Marktplatz lebendig zu. Sie finden hier Textilwaren und einheimische Kleidung (Saris, bedruckte Baumwollkleidung) prêt-á-porter. Mittwochs und samstags können Sie hier Obst und Gemüse einkaufen.

 

Paul and Virginie-Monument bei Poudre D’or

Paul und Virginie sind die Hauptfiguren der bekanntesten Sage von Mauritius. Inspiriert wurde diese Geschichte durch das versenkte Schiff Saint Géran an der Nordostküste der Insel. Ein kleines Monument steht heute an der Stelle, wo das Schiff gesunken ist.

Die Legende erzählt die Geschichte von Paul. Er war von niederer Herkunft und erwartete seine adelige Liebe Virginie an diesem Tag zurück, die auf der Saint Géran reiste. Ihr Schiff kollidierte mit den Klippen. Paul soll ins Wasser gesprungen und zu Virginie geschwommen sein, die aus Scham ihre Kleidung nicht ablegen wollte – so war sie nicht dazu in der Lage, zurück zum Land zu schwimmen. Ihre weiten viktorianischen Kleider sogen sich mit Wasser voll und zogen sie in die Tiefe, wo sie ertrank. Das Buch von Bernardin de Saint-Pierre schildert, dass Paul wenig später am Schmerz über seinen Verlust starb.

 

Van Ann-Schokoladenmanufaktur

Die Van Ann-Schokoladenmanufaktur ist einmalig auf Mauritius. Denn sie lädt Einheimische und Touristen ein, ihre Produktionsstätten in Calebasse in der Nähe der beiden Hauptstraßen zu besichtigen. In 1992 wurde diese Fabrik durch eine Belgierin gegründet und hat sich mit ihre belgischen Pralinen einen Namen gemacht. Die innovativen Verpackungen mit der unglaublich leckeren Schokoladenfüllung warden hauptsächlich in Hotels den Gästen angeboten. Hier haben Sie die Gelegenheit, selbst bei der Produktion der süßesten Produkte von Mauritius dabei zu sein. Ihre Lieblingspralinen können Sie hier natürlich gleich kaufen!

 

Das Erbe

Die Geschichte von Pamplemousses

Der Distrikt Pamplemousses wurde nach der Grapefruit bekannt, die die Niederländer auf Mauritius im 17. Jahrhundert einführten. Auch diese Ortschaft hat eine bewegte Vergangenheit. Den alten Friedhof, die Franz-von-Assisi-Kirche aus dem 18. Jahrhundert und das Museum “L'Aventure du Sucre" sind einen Besuch wert. Das Museum zeigt Ihnen alles, was Sie über die Zuckerrohrindustrie auf Mauritius wissen müssen, wird Sie aber auch in die Geschichte der Insel mit der Sklaverei und dem Rumhandel einführen.

 

Strände

Der Norden der Insel bietet eine mehr als große Auswahl an Stränden. Einer ist schöner als der andere. Unter den Einheimischen und Touristen ist Trou aux Biches der beliebteste Strand, Schatten spenden große Kasuarinen. Der lange, kurvige Strand von Mont Choisy ist ebenfalls einen Besuch wert. Er beginnt in Pointe aux Canonniers und zieht sich bis nach Grand Bay. Entlang dieser Küstenlinie finden Sie auch den luxuriösen öffentlichen Strand Pereybere.

Abenteurer und Liebhaber stillerer Strände sollten die Steine links und rechts des Strandes Pereybere überqueren und die privaten Strände Casita und Bain Boeuf kennen lernen. Klares, blaues Wasser und wunderbare Blicke übers Meer warten auf Sie.

Bei klarem Horizont können Sie von überall den Sonnenuntergang an der Küste miterleben. Ein Geheimtipp sind die so genannten „grünen Strahlen“, die in den Wintermonaten häufiger zu sehen sind. Dann steht die Sonne nördlicher und es werden mehr Farben am Himmel sichtbar, wenn sie untergeht. Passen Sie aber auf Ihre Augen auf und schauen Sie nicht direkt in die Sonne!

 

Unternehmungen und Ausflüge


Shopping

Grand Bay and Pamplemousses

Freunde des gepflegten Shoppings sollten dem Sunset Boulevard in Grand Bay einen Besuch abstatten. Weitere Einkaufszentrum wie La Croisette und Super U in Grand Bay locken mit Outdoor-Spielplätzen, Skateboard-Parks und Autoscooter-Anlagen, die für Kinder tolle Beschäftigungsmöglichkeiten bieten (und natürlich für alle Junggebliebenen!). dadurch sind die Kids gut unterhalten, während Sie in Ruhe shoppen.

Souvenirjäger sollten sich in Pamplemousses genauer umsehen, denn hier finden Sie handgemachte Kunstgegenstände, Geschenkschachteln, Mode, Schiff- und Flugzeugmoidelle, Gemälde und Schmuck. In Pamplemousses treffen Sie außerdem auf einen renommierten Künstler, der authentische Schiffsmodelle und Memorabilien bekannter Segelschiffe anfertigt.

​​

Einkaufszentren

Alle Einkaufszentren im Norden.

 

Sports

Radfahren

Radeln Sie von Cap Malheureux in Richtung Calodyne und Saint Antoine – und erleben Sie dabei kleine Dörfer der Einheimischen, Zuckerrohrfelder, Pinienwälder und einen Blick auf die äußeren angrenzenden Inseln in der Südsee.

Alle Aktivitäten auf dem Lande im Norden

Segeln

Grand Bay ist das Segelparadies schlechthin auf Mauritius. Die geschützte Bucht ist unter Seglern ein Geheimtipp. Nehmen Sie von hier aus an einer Yachtfahrt teil, sehen Sie sich die Küstenlinie vom Katamaran aus an oder mieten Sie ein privates Segelschiff. Wind und Wasser sind hier ideal für Segelschiffe und Yachten, beide können Sie für einen Törn rund um Mauritius mieten – oder steuern Sie die Inseln entlang der Nordküste an.

 

Kitesurfing

Der Norden von Mauritius ist fürs Kitesurfen nicht so bekannt wie Le Morne oder Belle Mare, doch es gibt Gelegenheiten dazu. Vor allem rund um Cap Malheureux und Anse la Raie werden Kitesurfer glücklich.

Alle nautischen Aktivitäten im Norden

 

Tauchen

Im Norden von Mauritius finden Taucher ein Unterwasserparadies. Anfänger und erfahrene Taucher werden hier gleichermaßen bedient. Einige der beliebtesten Stellen für Taucher sind: Gunner's Coin mit einer Wassertiefe von 26 Metern und riesigen Papageienfischen rund um den Taucher herum; Whale Rock (Wassertiefe zwischen 26-38 Meter), wo Sie mit etwas Glück einem Hammerhai guten Tag sagen können; und Holt’s Rocks (Wassertiefe zwischen 16-25 Meter), wo sie unter Wasser atemberaubende Steinformationen bewundern können. Vergessen Sie auf keinen Fall die Unterwasserkamera!

 

Weitere Wege unter die Meeresoberfläche

Unter Touristen ist besonders dieser Ausflug unter die Wasseroberfläche beliebt: tauchen Sue ab mit dem U-Boot Blue Safari oder nehmen Sie den Unterwasser-Scooter. Die reichhaltige Fauna im Indischen Ozean unter Mauritius wird dann zwar vor Ihnen flüchten, Spaß macht diese Alternative aber auf jeden Fall.

Alle im Rahmen der Aktivitäten am Meer im Norden.

 

Ausflüge zu den Inseln

Die nördlichen Inseln

Die kleine Inselgruppe im Norden von Mauritius ist ein beliebtes Ausflugsziel für Bootsfahrer und Taucher. Katamarane bieten eine gemütliche Überfahrt, bei der Sie das Meer bewundern können, bevor Sie es sich hier gut gehen lassen. Schneller geht es mit dem Rennboot.

Schnörkeln Sie in den kristallklaren Gewässern bei Gunner’s Coin und sehen Sie sich unbedingt die Löcher in den rauen Klippen genauer an. Seevögel bauen hier ihre Nester. Zum Schwimmen oder zum Picknick laden diese luxuriösen Gebiete rund um Flat Island und Gabriel Island ebenfalls ein. Diesen Ausflug hat noch kein Tourist bereut.

Round Island ist ein einmaliges Naturreservat. Nicht jeder darf hier herein, Sie brauchen eine Sondergenehmigung. Dies dient dem Schutz der mittlerweile selten gewordenen einheimische Pflanzen und Reptilien. Hier leben zudem eingeführte Arten in freier Wildbahn.

 

Das Mauritius Aquarium bei Pointe aux Biches

In diesem lebhaften, ökologisch geführten Aquarium in Pointe aux Biches begegnen Ihnen 200 Fische, die um Mauritius herum heimisch sind. Wirbellose, Korallen und Schwämme ergänzen das Angebot des Aquariums. In einem eigenen Becken leben Raubfische wie Haie. Dieses einzigartige Aquarium bietet Besuchern auch einen Pool, in dem Kinder mit harmlosen, auf Mauritius einheimischen Fischarten gemeinsam baden können.

 

Nachtleben

Für tolle Abende auf Mauritius inmitten der Einheimischen sollten Sie am besten in Grand Bay bleiben. Hier erleben Sie, was Alltag auf Mauritius nach Sonnenuntergang bedeutet! Halten Sie sich nachts an die Küstenlinie und Sie werden gut gefüllte Duscos, Clubs, Bars, Lounges und Billardhallen entdecken.